Andreas Achtziger, Initiator Crowdfunding Markthalle für Hamburg

Nachspielzeit! Wir verlängern das Crowdfunding bis 30.9.2017

Veröffentlicht am Veröffentlicht in crowdfunding

Andreas Achtziger- Initiator Crowdfunding Markthalle HamburgLiebe Crowd,

es ist viel geschehen in den letzten Wochen.
Völlig neue Kontakte wurden geknüpft, potentielle Marktbeschicker wurden gefunden, Koalitionen für gemeinsame Aktionen gebildet und es fanden viele Gespräche mit Projektentwicklern und Vermietern statt.
Auch die Medien haben das Thema einer verpackungsfreien Markthalle zahlreich und wohlwollend aufgenommen.
Dank des Crowdfundings ist das Projekt planerisch auf einem sehr guten Weg und wird als lohnenswertes Projekt für die Stadt Hamburg wahrgenommen und auch überregional als interessante Option für zukünftige Marktlösungen und neue Wochenmärkte, wie zentrale Markthallen erkannt.
Dank des Supportes des Hamburger Fernsehkochs Fabio Haebel (bekannt unter anderem durch Sat1, sein Restaurant Tarterie und das gerade eröffnete „hæbel“
kann das Projekt zudem nun noch viel mehr Aufmerksamkeit gelangen. Wir haben beide ein gemeinsames Ziel: die Errichtung einer neuen Markthalle mit hohem nachhaltigem Anspruch in Hamburg. Wir sind beide der Auffassung, dass wir gemeinsam eine sehr große Schnittmenge haben, die es auszunutzen gilt.
In den Medien werdet ihr in den kommenden Wochen durchaus noch das Eine oder Andere zu dem Projekt Markthalle und der Idee Zero-Waste Markthalle hören.

Die Tatsache, dass sowohl von Seiten der Medien, als auch der weiteren potentiellen Partner das Projekt gerade an Fahrt aufnimmt und die Erkenntnis, dass nicht zuletzt der Hamburger G20 Gipfel für eine große Delle in der Finanzierungsphase sorgte, hat mich zum Entschluss gebracht, in Abstimmung mit startnext das Crowdfunding bis zum 30.9.2017 zu verlängern.

Es werden zudem einige auf eine Markthalle abgestimmte Dankeschöns hinzugefügt, teils in Planung auch mit den neuen Partnern.

Um noch schneller reagieren zu können bei der Anmietung potentieller Flächen und auch auf eure bisherigen Unterstützungen schneller und ganz sicher mit dem Versand der Dankeschön-Artikel beginnen zu können, haben wir ebenfalls in Abstimmung mit startnext die Fundingschwelle geringfügig von 50.000€ auf 35.000€ herabgesetzt. Dem Projekt bietet das zudem ganz neue Optionen, denn neben den geplanten Aufstockungen von Inventar und ersten handwerklichen Tätigkeiten beim Standbau der Fertigstände für kleinere Unternehmen kann so zügig und sehr zielgerichtet die Option auf eine Fläche wahrgenommen werden. Das Fundingziel bleibt jedoch unverändert.

Natürlich habe ich in den vergangenen Wochen auch eure Wünsche wahrgenommen und werde zu der geplanten Markthalle (die nach wie vor an einem zentralen Ort in Hamburg entstehen soll), die Möglichkeit mehrerer dezentraler Verlaufsplätze in der Nähe von bestehenden Wochenmärkten prüfen. Die dafür vorgesehenen Orte sind in der Nähe des Isemarktes, des Grindelviertels und in der Nähe des Bahnhofes Barmbek.

Auch wird es Informationsveranstaltungen in unterschiedlichen Stadtteilen geben, welche das Projekt und die Vorteile einer Markthalle für Hamburg als Standort und für euch als Nutzer der Angebote darlegen werden. Die Veranstaltungen sind bis Ende September annähernd wöchentlich eingeplant.

Ich danke allen bestehenden und neu hinzukommenden UnterstützerInnen für ihr Vertrauen und wünsche uns gemeinsam eine erfolgreiche Nachspielzeit im Crowdfunding.

 

Unterstützt bitte hier: www.startnext.com/zerowaste-markthalle.

Herzliche Grüße

Andreas Achtziger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × zwei =