wacomka-paper cut

Ein Dankeschön für Dich! (Teil1)

Veröffentlicht am Veröffentlicht in crowdfunding, Dankeschön

Was ist das überhaupt, Crowdfunding?

Die Idee ist so einfach wie genial: Viele Menschen finanzieren gemeinsam eine Idee, ein Projekt oder ein Unternehmen. Bei dieser Art der Schwarmfinanzierung sind die Unterstützer die crowd, ihre Finanzierung das funding.
Wenn du möchtest,  dass die Idee Wirklichkeit wird, kannst du das Projekt unterstützen. Als Dankeschön für deine Unterstützung erhältst du eine Gegenleistung. Das kann das fertige Produkt sein, es können auch thematisch zum Produkt passende Dankeschöns sein. Du kannst das Projekt aber auch mit einem freien Betrag unterstützen.

Beim Crowdfunding für die erste Zero Waste Markthalle habe ich mir einige ganz besondere Dankeschöns ausgedacht, die ich euch nach für nach vorstellen möchte. 

Deine Dankeschöns: durchdacht und etwas Besonderes mit Hintergrund!

Den Anfang möchte ich mit einer ganz besonderen Tasche aus Segeltuch machen.

Boat Bag SegeltuchDie aus  extra stabilem Segeltuch hergestellte Tasche wird euer ständiger Begleiter für die Unterbringung von Einkäufen oder Reiseutensilien und kann sich auch im Sportstudio oder am Elbstrand sehen lassen.

Für das Crowdfunding habe ich mir allerdings noch etwas Besonderes einfallen lassen.

Während meiner Streifzüge durch die Zeitschriftenhandel und Buchhandlungen Hamburgs fiel mir ein Magazin für den „grünen Lifestyle“ auf. Ein herausragendes Umschlagmotiv war der Abdruck einer Auftragsarbeit einer Paper-Cut Künstlerin – und gefiel mir so gut, dass ich die Künstlerin ausfindig machte und etwas frech anschrieb.

Extra für dieses Crowdfunding und für eine limitierte Auflage wird die aus

Startnext Beispielmotiv
Beispielmotiv auf startnext

Tokyo stammende Paper-Cut Künstlerin Mayuko Fujino ein völlig neues Motiv erstellen. Und dieses individuell erstellte Motiv kommt wohin? Genau, auf eure neue Tasche aus Segeltuch!

Die Arbeitsmaterialien von Mayuko Fujino sind unter Anderem alte Magazine und recycelte Materialien. Neues, künstlerisches, Leben für ein benutztes Produkt, welches sonst vollständig im Altpapier gelandet wäre und die Arbeit kratzt ideell schon etwas am cradle to cradle Prinzip. 

Über die Künstlerin:
Mayuko Fujino lebt derzeit in Queens, New York und ist in den Randbezirken Tokyos aufgewachsen.  
Sie ist eine Cut-out und Collagen-Künstlerin und wurde unter Anderem von den Arbeiten  David Hockneys und dem Beatles Film Yellow Submarine dazu inspiriert, Künstlerin zu werden. 
Über die traditionelle Japanische Schablonen Kunst fand sie den Weg zu ihrer aktuellen Technik.

Mayuko kann auf eine Reihe von Auszeichnungen und Finalteilnahmen in Ausschreibungen und Wettbewerben zurückblicken: in den vergangenen Jahren bei der Jury der  „Wreath Interpretation“, Arsenal Gallery (New York, USA, 2016) und 2014 als Siegerin des New York City Department of Transportation Barrier Beautification program (New York, USA)

Du hast Ihre Arbeiten vielleicht schon auf internationalen Ausstellungen gesehen, so unter Anderem bei der  SOFA Art Fair New York, dem Pulse Art Fair Los Angeles und dem UAMO Art Festival in München.
Ihre Arbeiten wurden in einer Referenz aufgenommen, die 25 der Weltbesten Papercraft-Illustratoren vorstellt. Geschrieben und zusammengestellt vom bekannten Illustrator Owen Gildersleeve (An Exploration Into the Contemporary World of Papercraft Art and Illustration)

Mayuko Fujino hat ein Zertifikat der schwedischen Universität Lund aus einem Online Angebot der Coursea:

Greening the Economy: Sustainable Cities

Wenn ihr also euren zukünftigen Einkauf mit euren mitgebrachten Behältern in unserer neuen Markthalle in eure neue, nach Öko-Tex Standard geprüfte Segeltuch-Tasche deponiert, könnt ihr euch sicher sein, dass ihr alle Blicke auf eurer Seite habt. 
Hier findest du das Crowdfunding: www.startnext.com/zerowaste-markthalle.

 

Und hier nun einige Links:

Mayuko Fujino
Mayuko auf Instagram
Resumee
Mayuko Fujino bei illustratoren.de 
cradle 2 cradle
David Hockney 
Japanese Stencil Dyeing (Victoria & Albert Museum London)
Über Ise-Katagami
UAMO München
Owen Gildersleeve
Das Buch Paper Cut von Owen Gildersleeve (Link zu Hugendubel)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 + fünf =